Dienstag, 25. Februar 2014

Story Pics 2014 #8: Ein Hund für meine Geschichte

Kinder, wie die Zeit vergeht: Woche acht bei den Story-Pics!



Diese, wie auch schon die letzten drei oder vier Wochen hat mich mein "schwarzer Hund" wieder in seinen Fängen ... und wie der Zufall es will, habe ich ihn sogar bei einem meiner Waldspaziergänge entdeckt.
Wenn ich den fiesen Kerl wieder an der Leine habe, fällt mir sicher auch das Besuchen eurer Blogs nicht mehr so schwer. Bis dahin werde ich mich noch etwas zurückziehen und hoffe auf baldige Besserung.

Hier könnt ihr nachlesen, was es mit dem Hund auf sich hat, der als neues Wort-Bild in die Geschicht einfließen soll: Mein schwarzer Hund



***

Um den Schreiberinnen die Arbeit zu erleichtern, werde ich meine Story-Pics jede Woche unter dem Beitrag zusammenfassen. 

Meine Story-Pics 2014

Schuhe, Mutprobe, Tomate, Waldweg, Tee, Herz, Schnuller, Hund

Kommentare:

  1. Hallo Sandra,

    deinen schwarzen Hund kennen wir glaube ich alle ein Stück weit. Wichtig ist zu versuchen ihn bald wieder an die Kette zu bringen, bevor anfängt richtig an einem zu nagen. Ich drücke dir die Daumen, dass du ihn bald erfolgreich anleinst.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Also so ganz konkret wird der Hund sich gut unterbringen lassen, finde ich. Für die anderen Probleme mit dem Viech wünsche ich dir viel Glück und Erfolg.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sandra,
    der Gedanke an Harry Potter lässt mich einfach nicht los. Ein Glück ist das nur ein "tolles" Foto. ;)
    Sehr schön aufgefangen. Was man nicht alles bei einem Spaziergang entdecken kann…
    LG Timm

    AntwortenLöschen
  4. Wenn man da nicht seine Äuglein richtig aufhat, kann einem einen die Fantasie bei Betrachtung schon einen gehörigen Streich spielen. Und dann alleine im Wald? Auweia,
    Dein schwarzer Hund hat bei mir einen anderen Namen - aber ich denke sie sind sich sehr ähnlich.
    Lieben Gruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. oje, also bis auf den Kalten Hund, den ich wirklich überaus gerne mag, halte ich von Hunden gar nicht so sehr viel, erst recht, wenn sie einen ausbremsen und in die Ecke drängen...

    Dein Waldbild ist aber super.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  6. Das Bild ist prima. Ich bin immer wieder fasziniert, welch Geschöpfe unsere Phantasie doch aus Naturgegenständen zu erschaffen vermag.
    (Und ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen achtlos an dem Hund vorübergehen.)

    AntwortenLöschen
  7. Das Bild ist wieder klasse und das mit dem Hund drück ich die Daumen.

    AntwortenLöschen

Schreibt mir eure Meinung