Montag, 7. Januar 2013

In der Kinderküche brutzelt es wieder: Weißkohleintopf a la Oma

Den letzten Ferientag habe ich mit kochen verbracht. Dazu wurden alle Reste, die vom letzten Jahr über geblieben sind verbraten. Ich habe einen großen Topf Weißkohleintopf nach dem altbewährten Rezept meiner Oma gemacht, den meine Minimonster sogar gegessen haben. Welch ein Wunder!

Zutaten für das Rezept:

1 kg Weißkohl in feine Streifen geschnitten
1 kg Rindfleisch
1 kg Kartoffeln
3 Zwiebeln fein gehackt
1,5 l Fleischbrühe
Salz, Pfeffer und Kümmel

Der Kohl wird in feine Streifen geschnitten, die Kartoffeln geschält und in Würfel zerteilt. Das Rindfleisch waschen, trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebeln habe ich fein gehackt, damit die Kinder nicht merken, dass sich Zwiebeln im Eintopf befinden. Beides zusammen habe ich dann in ein wenig Butter anbraten lassen. Dazu den Kohl und die Kartoffeln im Topf aufeinander schichten und mit der Fleischbrühe auffüllen.
Alle Zutaten werden nun einmal kräftig durchgekocht und für knapp zwei Stunden auf mittlerer Stufe in Ruhe gelassen.

Adventskalenderrecycling mal anders

Da es in jedem Jahr für die Minimonster mehrere Adventskalender gibt, bleiben immer einige Schokotäfelchen über. Nicht nur, weil sie in unregelmäßigen Abständen vergessen ihre Törchen zu öffnen, sondern auch, weil mein Göttergatte nur auf erlesene Schokolade fliegt und die Kalender-Täfelchen gern ignoriert. Deshalb haben wir gestern alle Schokoladenreste zusammen gesucht und das Geburtstagsmitbringsel des Mittleren für die Kindergartenparty gebastelt.

Dazu wurde die Schokolade im Wasserbad geschmolzen. Ich habe noch einen Rest Palmin gefunden, der sich im Kühlschrank versteckt hatte und auch diesen zum Schmelzen gebracht. In die Schokomasse haben wir dann alle Cerealienreste geschüttet, die sich in den einzelnen Tüten so angesammelt haben. Alles miteinander vermengen und fertig sind die Knusperpralinchen für den Kindergarten.

Was man aus alten Adventskalender noch machen kann, seht ihr hier.

Ich hätte ja gern ein Foto von all den Leckereien gemacht, aber mein Fotoapparat ist seit einigen Tagen wie vom Erdboden verschluckt. Bin mal gespannt, in welchem Kinderzimmer ich ihn wieder finde...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreibt mir eure Meinung