Mittwoch, 2. Januar 2013

Die Kichererbsen: Dienstag ist Putztag!


Da kichern nicht nur die Erbsen: Gute Vorsätze fürs neue Jahr sind sowas von ... überholt. Meine Güte, ich kann es nicht mehr hören. Genau wie die ewigen Jahresrückblicke. Im Fernsehen, im Radio oder im Internet meinen Hinz und Kunz ihr persönliches Statment abgeben zum müssen. Und ähnlich verhält es sich doch mit den guten Vorsätzen für das neue Jahr.
Jeden Dezmber werden sie gemacht, damit sie im Januar schon gebrochen werden können. Und überhaupt, warum muss gerade der 1.1. dafür herhalten? Man könnte doch seine Vorsätze doch auch am 29. Februar machen. Dann bräuchte man sie nur alle vier Jahre wechseln.


Davon ab, ich habe mir auch grundlegende Dinge überlegt, die ich 2013 ändern möchte. Gute Vorsätze sozusagen. 'Gut' in dem Sinne, ist allerdings keiner davon. Meine Vorsätze sind mit Arbeit, Disziplin und Verzicht verknüpft. Aber wir sind ja Meister im Schönreden!

Ich habe mir nur drei Dinge vorgenommen in diesem Jahr. Diese durchzuhalten, wird schwer genug aber ich finde, DREI ist eine überschaubare Zahl für gute Vorsätze.

1. Und das ist der wichtigste und fast schmerzhafteste Vorsatz: 2013 höre ich auf zu Rauchen. Ja, ich rauche. Nein, also seit dem 1.1. ja nun nicht mehr. Es geht gut. Ich hätte es mir schwerer vorgestellt. (Meister im Schönreden, merkt ihr? Im Ernst: Es ist die Hölle!) Der Grund dafür waren die Minimonster. Sie moserten und monsterten ständig, dass ich gefälligtst aufhören sollte. Nun, meine Minimonster sind mir wichtig (meine Gesundheit auch, klar, aber die Minimonster kommen noch vor meiner Gesundheit, ehrlich). Und so kam der Entschluss und mit dem Entschluss das Ziel. Und die Minimonster haben es noch gar nicht bemerkt...

2. Ich mache mehr Sport! (Ich habe den Göttergatten angewiesen, mir einen Hometrainer zu besorgen!) Ich habe auch schon den perfekten Platz für das Ding: Im Keller unter der Treppe gegenüber vom Waschkeller. Dann kann ich dem Göttergatten beim Wäsche falten und Bügeln zusehen. Und müsste mir nicht nachsagen lassen, ich würde nichts tun! Immerhin hätte ich dann die Ausrede, dass ich unterwegs sei...

3. Dienstag ist Putztag! Von meinen drei 'guten' Vorsätzen wird mir der Dritte am meisten wehtun. Vergesst die Bekämpfung der Sucht, Sport ist ein Sch... dagegen, Putzen ist für mich echte Strafe!!! Versteht mich nicht falsch: Die Kinderküche ist sauber. Nicht völlig keimfrei, schon gar nicht klinisch rein und vom Boden würde ich auch nicht essen... aber, jederzeit können wir Besuch empfangen, ohne dass dieser über Müllberge stolpern oder vor Wollmäusen flüchten muss. Dennoch will ich zum Familienfrieden etwas beisteuern. Nun, ein kleiner Kompromiss wird mich nicht umbringen. Außerdem kommt jeden zweiten Dienstag sicher etwas dazwischen...


Jetzt will ich euch nicht weiter aufhalten! Werde jetzt mal eben aufs Fahrrad springen und meiner Sucht davon fahren, damit der Göttergatte meinen gestern ausgefallenen Putztag nachholen kann...

Tschühüß bis nächsten Mittwoch sagt  
eure Chaos-Mama Sandra-Maria


Kommentare:

  1. Liebe SaMaRia
    Ich drücke dir die Daumen!
    Und wenn du die Vorsätze nicht einhalen kannst.... vergiss nie: you are not alone! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich halte fest die Daumen ;-) Ich kann dir sagen, ich habe keinen einzigen wirklich Vorsatz gefaßt :-)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Wenn man keinen fasst, Andrea, kann man auch keinen brechen... Aber, ich bin zuversichtlich. Das Jahr hat verrückt begonnen und sicher bin ich verrückt genug, um all meine Vorsätze sicher durch 2013 zu schaukeln. Und, wer weiß, nach den guten Vorsätzen ist vor den guten Vorsätzen... hihi

    AntwortenLöschen

Schreibt mir eure Meinung