Montag, 22. Oktober 2012

K wie Kartoffelsuppe a la Löwenzahn

Der Chefkoch empfielt:
Eigentlich wollte ich meinem ABC treu bleiben und streng nach diesem vorgehen. Habe ich gedacht. Das wäre auch viel einfacher, um nachher alle Artikel zu ordenen.

Aber, meist kommt es anders, als man denkt. Und so haben meine Kinder gewählt, was wir als ersten ausprobieren. Eigentlich waren wir gar nicht auf der Suche nach Rezepten... Meine Große stöberte lediglich auf einer CD-Rom vom "Löwenzahn" und plötzlich druckte der Drucker ein Rezept - ZEHNMAL

Nun, denn! Gibt es wohl eine passendere Einleitung in die Rezeptparade? Wohl kaum...

Kartoffelsuppe a la Löwenzahn

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Kilo Kartoffeln
  • 4 EL Butter
  • 1 l Milch
  • 150 g Frühstücksspeck, fein gewürfelt
  • 2-3 Zwiebeln
  • Petersilie

Die Kartoffeln werden geschält und etwa 20 Minuten in Salzwasser weich gekocht.

Während die Kartoffeln kochen, werden die Zwiebeln in kleine Würfel geschnitten (glücklicherweise habe ich eine Mulinette...) und zusammen mit 1 EL Butter und dem Frühstücksspeck bei kleiner Hitze angebraten, bis Zwiebeln und Speck braun sind.

Sind die Kartoffeln fertig, die Hälfte des Wasser abgießen, die restliche Butter zu den Kartoffeln geben, mit der Milch auffüllen und mit dem Kartoffelstampfer solange stampfen, bis daraus eine dicke Suppe wird.

Zum Schluss die Zwiebel-Speck-Mischung in die Suppe geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die kleingehackte Petersilie drüber streuen. Wer mag kann noch kleingeschnittene Würsten in die Suppe geben.

Meine Kinder lieben Kartoffelsuppe. Mal sehen, wie das Rezept bei ihnen ankommt.

NACHTRAG zur Kartoffelsuppe:

"Mama, wann machst du wieder deine Kartoffelsuppe?"
"Sie schmeckt euch nicht?", frage ich entsetzt.
Drei Köpfe schütteln sich.
"Ich muss zugeben, mir auch nicht", meinte ich schließlich.

Sie war total einfach in der Herstellung, aber irgendwie nicht so wie ich Kartoffelsuppe normalerweise kenne. Lag vielleicht auch daran, dass ich statt Speck Hähnchenbrust angebraten habe... Ich probiere sie noch mal, vielleicht wird sie ja besser!

Bisherige Punkte der Kinderjury: 2/10

Kommentare:

  1. Die Kartoffelsuppe von Peter Lustig ist unsere liebste und bisher waren alle Kinder begeistert! Hähnchenbrust passt allerdings gar nicht, unbedingt das Originalrezept testen!
    viele Gruesse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp. Das Originalrezept mit der Speckmischung ist wirklich besser :-)

      Löschen
  2. Klingt doch ganz gut das Rezept. Hähnchen kann ich mir aber auch nicht so gut vorstellen. Ich habe mal eine Kartoffelsuppe mit Apfelmus ausprobiert, also eine etwas süßere Variante. Die kam super an, auch bei den Kids!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Haushaltsbiene! Danke für den Tipp mit dem Apfelmus. Wieviel davon muss denn in die Suppe? Ich würde es gern mal ausprobieren.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Je nachdem, wie süß man es haben will. Ich mache meist auf einen Topf so ca. 4-5 Esslöffel Apfelmus rein. Das macht es dann schon frischer und süßer. Aber man kann bestimmt auch mehr reinmachen. Einfach mal vorsichtig ausprobieren. Viel Spaß beim Kochen! Und hoffentlich schmeckt's dir auch so gut :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir - werde es gleich nächste Woche mal ausprobieren und Bericht erstatten.

      Ein schönes Wochenende :-)

      Löschen

Schreibt mir eure Meinung