Dienstag, 21. August 2012

K wie Kinderküche

Eine kluge Leserin hatte mich dezent darauf aufmerksam gemacht, dass es sich auf meinem Kinderküche-Blog ja in keinster Weise und in irgendeiner Form um DIE Kinderküche dreht. Das ändert sich nun in diesem Moment. Hier also nun für alle, die es genauer wissen wollen:

Die Kinderküche als Spielzeug

Sie sind auf der Suche nach praktischem Kinderspielzeug, mit welchem sich Ihr Kind nicht nur beschäftigen soll, sondern welches durchaus auch deren soziale Kompetenz fördert? Dann sollten Sie über die Anschaffung einer Kinderküche nachdenken. Warum der Kauf vorteilhaft ist, möchten wir Ihnen hier näher erläutern. 

Die Kinderküche - ein sinnvolles Spielzeug

Schon Kleinkinder lieben es, ihren Eltern nachzueifern. Sie sehen tagtäglich dabei zu, wie Mutter oder Vater das tägliche Essen zubereiten, und möchten es ihnen gleichtun. Da sie natürlich noch nicht zu den normalen Küchengeräten greifen dürfen, sollten sie entsprechende spielerische Möglichkeiten haben. Dazu gehört nicht nur, dass sie selbst einmal mit Löffeln, Suppenkellen und Co. spielen dürfen, sondern auch, dass sie eine Kinderküche ihr Eigen nennen können. Diese ist auch von der Größe her auf das Kind abgestimmt.
 

Ungefähr ab einem Kindesalter von eineinhalb bis zwei Jahren ist die Anschaffung einer Kinderküche empfehlenswert. Achten Sie beim Kauf und beim späteren Aufstellen darauf, dass die Küche sehr stabil steht. Deshalb sollte sie auch an einer Wand und nicht im freien Raum platziert werden.
 

Modelle aus Holz und aus Kunststoff

Sie haben
die Wahl zwischen Kinderküchen aus Holz und aus Kunststoff. Die Modelle aus Kunststoff sind in der Regel preisgünstiger und lassen sich zudem auch einfach mit einem feuchten Lappen reinigen. Dies sollten Sie übrigens selbst in regelmäßigen Abständen vornehmen. Kinderküchen aus Holz halten auch einer längeren Beanspruchung, beispielsweise durch nachfolgende Geschwisterkinder oder im Kindergarten problemlos stand. Soll sie später weitervererbt oder verkauft werden, ist sicher die Anschaffung einer Kinderküche aus Holz empfehlenswerter. 

Essen kochen für Puppen

Sehr schnell wird Ihr Kind seine Puppen rund um die Kinderküche platzieren. Schön wäre es, wenn es hierfür einen Puppenhochstuhl zur Verfügung hätte. Aber auch ein normaler Kinderstuhl leistet hier gute Dienste. Mit Töpfen, Tellern und Besteck aus Kunststoff serviert Ihr Kind dann den Puppen das Essen, füttert sie und wäscht das Geschirr danach in der eigenen Küche ab. Natürlich geht dies ohne richtiges Wasser vonstatten.
 

Bestimmt werden auch Sie nicht nur einmal zum Essen eingeladen und dürfen all die köstlichen Speisen, die Ihr Kind kreiert, probieren. Ich wünsche Ihnen schon einmal viel Spaß dabei!

Mit freundlichen Grüßen von der Mutter aus der Kinderküche, die regelmäßig Kaffee mit Karottenaroma, gekochte Bohnen auf Salamipizza und Pilz-Orangen-Erbsen-Eintopf serviert bekommt (und hinterher allein abspülen muss...)

Kommentare:

  1. "Mit freundlichen Grüßen von der Mutter aus der Kinderküche, die regelmäßig Kaffee mit Karottenaroma, gekochte Bohnen auf Salamipizza und Pilz-Orangen-Erbsen-Eintopf serviert bekommt (und hinterher allein abspülen muss...)" -
    Mal ehrlich: willst du es wirklich anders haben?
    Liebe Grüße aus Varel
    Klaus J. Uhlmann, ehem. Iserlohn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist du des Wahnsinns? Natürlich will ich es nicht anders!!! Immerhin ziehe ich hier drei Fünf-Sterne-Köche groß, die irgendwann für Prinz William, Lady Gaga oder Basti Schweini das Seniorenmenü kreieren... :-)))

      Löschen

Schreibt mir eure Meinung