Montag, 2. Juli 2012

S wie Schwanger werden ist nicht schwer, schwanger sein dagegen sehr

Um gleich zu Beginn den Schrei des Entsetzens bei Freunden und Anverwandten, die meine Kinderküche mitverfolgen, zu unterbinden: NEIN, ich bin nicht schwanger, werde nicht schwanger und spiele nicht mit dem Gedanken schwanger werden zu wollen!


Amazon Kindle
Vielmehr geht es um eine liebe Freundin, welche zur Zeit die Frucht der Liebe mit sich herum trägt. Höchst wahrscheinlich wird sie diese Zeilen so nicht lesen können, weil sie entweder wegen übermäßigem Harndrang auf dem Klo sitzt oder über dem Klo hängt, weil ihr zum k... zumute ist. Diese besagte Freundin hätte sich vor ihrem Kinderwunsch wohl das Buch der Autorin Bettina Daiber zu Gemüte führen sollen, welche in ihrem Ratgeber aus der Reihe FamilyFields "Die 50 häufigsten Beschwerden und Gefahren in der Schwangerschaft" genauestens erläutert.

Nun ist es zu spät, meine Freundin hat bereits 40 der 50 Beschwerden einer Schwangerschaft hinter sich gebracht und schafft wohl bis zur Geburt die restlichen zehn auch noch. Allerdings steht sie damit nicht allein da. Beschwerden, wie Blähungen, Sodbrennen, Zahnfleischbluten und Wasserablagerungen in allen möglichen Gliedmaßen gehören zur Schwangerschaft einfach dazu. 

Weniger häufig, dafür umso gefährlicher für Mutter und Kind sind Blutungen, vorzeitige Wehen oder die gefürchtete Schwangerschaftsvergiftung. Gekonnt sachlich bringt die Autorin alle Fragen rund um die Schwangerschaft mit all ihren Problemen und anfallenden Fragen auf den Punkt. Gut, dass es meine Freundin bald geschafft hat, dann bekommt sie nämlich von mir zur Geburt das Buch von Yvonne Salmen geschenkt: "50 Tipps gegen Stress für Mütter"...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreibt mir eure Meinung