Freitag, 8. Juni 2012

G wie Gewachsen oder Was kann man aus Salat alles machen?

Es grünt, es sprießt, es wächst...
So schnell wie das Kraut wächst, können wir gar nicht essen! In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal meinen Garten zum Bio-Gemüsegarten erklärt. Mit Erfolg, wie ich an all den sprießenden Kräutern, Blättern und Pflanzen erkennen kann.

Allerdings, weiß ich fürs nächste Jahr, dass ich nicht eine komplette Packung Salat in die Erde werfe. Bin nämlich schon dabei, den Salat an meine Nachbarn zu verteilen, weil wir gar nicht so viel essen können... Oder gibt es vielleicht irgend etwas, was man aus Salat noch machen kann? Vielleicht Salat-Auflauf, Salat-Bolognese oder Salat im Schlafrock?

Nun, bevor die Schnecken sich daran gütlich tun, werde ich ihn wohl doch lieber verschenken. Oder ich baue mir einen kleinen Stand auf, wo ich ihn verkaufe... kann man Salat eigentlich in Schuhkartons verschicken? - Huch, jetzt wirds langsam albern!



Und bevor ich wieder ernten gehe, noch schnell meine drei Lieblings-Salat-Dressings für die Allgemeinheit:

1. Kräuterdressing

20 ml Maiskeimöl
20 ml Obstessig
1250 ml Jogurt
1,5 TL Kräuter (wachsen bei mir auch wie Hulle!)
2 TL Zucker
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer

2. Curry-Dressing

40 ml Distelöl (oder irgend ein ÖL)
150 ml Jogurt
1 TL Curry
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer


3. Vinaigrette

40 ml Maiskeimöl
40 ml Weißweinessig
80 ml Wasser
2 TL Senf (der Bautzener ist besonders gut!)
3 TL Zwiebeln
1 TL Petersilie
2 kleine Knoblauchzehen zermatscht
2 TL Zucker
1 TL Salz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreibt mir eure Meinung