Donnerstag, 5. April 2012

Menschen hautnah - Bahnhofs-Beobachtungen


Das Beste am Bahnfahren überhaupt ist das Beobachten der Menschen. Ich habe noch etwas Zeit, bis mein Anschlusszug von Gleis 2 Richtung Heimathafen weiter rollt. Die Zeit nutze ich für einen Kaffee, eine Zigarette und für meine Lieblingsbeschäftigung, dem Beobachten. Und es ist wirklich faszinierend, was für irre Typen sich vor dem Bahnhof tummeln. Hier kommt eine kleine Auswahl, ein Zeitfenster von etwa zehn Minuten, in dem ich einfach nur die vorbeieilenden Menschen betrachtet habe...

Hannover Hauptbahnhof
 
  • ein älterer Mann mit grauem Haar und einem braunen Geigenkasten
  • drei gackernde junge Mädchen
  • ein hochgewachsener Vater mit seinem Kind auf den Schultern
  • zwei Snobs – braungebrannt, mit Föhnfrisur á la Bachelor und Wildlederslippern
  • ein knutschendes Pärchen
  • ein eilig vorbeilaufender Geschäftsmann im Trenchcoat mit Rollkoffer
  • ein Junge mit Baseball-Cap und einer Asia-Snack-Box
  • eine Oma mit grauen Haaren, die auf den Boden gespuckt hat
  • zwei Asiatinnen mit voll bepackten PRIMARK-Tüten
  • drei Emos
  • ein Mann, der genau vor mir stehen blieb und seine SMS gelesen hat
  • eine Mittvierzigerin mit knallroten Highheels
  • ein Tourist, der das „Landesvaterdenkmal“ fotografiert hat, welches vor dem Bahnhofsgebäude stand (kein Asiate)
  • eine schicke Dame, vielleicht eine Ärztin, in einem beigen Kashmere-Mantel, dunklen halblangen Haaren und einem Aktenkoffer zum Hinterherziehen, die vor einem riesigen Plakat ein Eis schleckte
  • ein vielleicht 17-jähriges Mädchen mit einem Kuh-Ballon
  • eine junge Frau mit roten Dreadlocks, die ihr bis zu den Knöcheln reichten
  • ein kleines Mädchen (Luna), welches auf die geschmückte Rasenfläche stürmte und von ihren Eltern dafür getadelt wurde
  • eine vor sich hin schimpfende Oma mit einer zartlila Handtasche und einer Strickmütze
  • ein wirklich dickes Pärchen, welches sich über den Bahnhofsvorplatz schleppte
  • zwei Bundeswehrsoldaten, einer davon war sehr dünn und hatte einen Koffer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreibt mir eure Meinung