Freitag, 16. März 2012

D wie denken oder "Ich und mein Garten"

Kaum kommen die ersten Sonnenstrahlen vom Himmel gefallen, kann ich nur noch an meinen Garten denken. Alle Ideen und Texteinfälle verschwimmen vor meinem inneren Auge und formieren sich neu. Bereits am Morgen kann ich nur noch an Unkraut und an dessen Vernichtung denken. Während ich Kaffee trinkend auf der Terasse sitze, plane ich schon, was wann und wo eingesät, eingepflanzt oder verschönert werden soll...


Frühling ist in der Tat eine großartige Sache und wunderbar eingefädelt vom "Chef"... Auf seine guten Ideen kann man sich echt verlassen!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreibt mir eure Meinung