Mittwoch, 15. Februar 2012

O wie Ohne Gnade abgezockt

Ich war gestern bei meinem ersten Eishockeyspiel in meiner Karriere als vor 11 Jahren zugezogenen Iserlohnerin. Und wer in Iserlohn wohnt, für den ist es quasi Pflicht mindestens bei einem Spiel dabei gewesen zu sein. Gut, nach 11 Jahren war es dann soweit, ich hab mir einen kalten Hintern in der Iserlohner Eissporthalle am Seilersee geholt und durfte bei einem wirklich wichtigen Entscheidungsspiel zuschauen. Mit mir taten das 3938 Fans und die Stimmung war echt angespannt. Es knisterte förmlich, denn die "Gockel" aus Iserlohn mussten gegen die Augsburger Panther ran... Und rein biologisch wissen wir alle, dass Hühner gegen Katzen keine Chance haben und genauso verlief auch das Spiel...

Während die Fans in den ersten Minuten noch lautstark brüllten und sangen, sich eine Scheibe nach einem Check in Luft auf löste und der ein oder andere Versuch eines Angriffs auf Seiten der Iserlohner in die Hose ging, machten die Augsburger eigentlich eine gute Figur... Das erste Drittel war, trotz der Verzögerung durch die kaputte Scheibe, recht schnell rum. Im zweiten Drittel ließ dann die Konzentration nach - bei mir, wie bei den Iserlohnern, die dafür sofort ein Tor kassierten.

Und dann tobte der Mob. Spruchbänder und Plakate mit bösen Sprüchen wurden in die Höhe gehalten und die Fangesänge verstummten. Eine Eishalle mit fast 4000 Mann drin war still... Man hörte nur die knapp 100 Augsburger Fans... Gespenstisch!!! Die zweite Pause hatten wir uns alle verdient, denn dem Drama dort auf dem Eis zuzuschauen, dass hielt doch keiner aus!

Zu Beginn des letzten Drittels hatte dann der Stadionsprecher seinen großen Auftritt: "Und hier kommt noch ein Hinweis von den Iserlohn Roosters: Bitte unterlassen sie das Hochhalten von Schildern und Spruchbändern. Danke."
Und dann war das Spiel gelaufen... also, äh... welches Spiel? Von dem hat nämlich im letzten Drittel kaum einer mehr was mitbekommen. Ein lautes Pfeifkonzert, Buhrufe und sonstige Beschimpfungen hagelten auf die Eisfläche und übertönten sogar den Jubelruf der Augsburger, die ihr zweites Tor schossen...

Und was nehme ich mit aus diesem Abend? So wie es aussieht eine fette Erkältung, denn es war ganz schön frostig in der Eishalle und das nicht nur stimmungstechnisch!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreibt mir eure Meinung