Freitag, 30. Dezember 2011

Bilanz 2011

Und weil ich eine dieser Personen bin, die eigentlich nix zu sagen haben, starte ich mal freiweg einen Jahresrückblick, der keinen interessiert.

Zu aller erst: Vom Jahr 2011 bin ich sowas von enttäuscht, man glaubt es kaum. Ursprünglich habe ich das Jahr auserkoren, damit es MEINS wird. Und wo ich am Anfang noch sehr enthusiastisch war, das Jahr mit einem fröhlichen HALLO! begrüßt habe, da würde ich am Ende doch gern die Tür hinter 2011 schließen, den Schlüssel wegwerfen und vergessen was gewesen. Aber daran sieht man, dass so ein Jahr aus mehr als 360 Tagen besteht und keiner wie der andere ist. Wichtig am Ende des Jahres ist lediglich: ICH LEBE wieder und ich schreibe, also BIN ICH WIEDER...

Genug geschwafelt: Das Jahr 2011 in Stichpunkten

Mein Lieblingsessen 2011: Schweinshaxe mit Sauerkraut
Mein Lieblingsgetränk: Kirschwein
Mein bestes Konzert: Daniel Wirtz in Dortmund
Meine Lieblingsfarbe: schwarz
Mein Lieblingsbuch 2011: "Das Lied von Leben und Tod" von Marcelo Figueras (und weil ich mich so ungern entscheide mein Lieblingsbuch ever "Die Liebe in Zeiten der Cholera" von Gabriel García Márquez)
Mein Album 2011: "Road Salt One" von Pain of Salvation, obwohls schon von 2010 war
Mein Lieblingslied 2011: "Unintended" von Muse
Mein Lieblingscomputerspiel: Rappelz
Meine Lieblingsbeschäftigung 2011: Tja, das Malen hats Schreiben von der Poleposition verdrängt
Mein Lieblingswort 2011: psychosomatisch

Hab ich noch etwas vergessen? Und jetzt noch ein Abschlusssatz an das alte Jahr: Komm nicht wieder, und wenn doch, dann bring ne Flasche Kirschwein mit...

Kommentare:

  1. Hihi, jetzt hab ich doch glatt Daniel Wirtz mit Sebastian Wurth verwechselt und mich schon gewundert... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Kennst den? Der Junge ist gar nicht mal so übel!

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne Sub7even, bzw. kannte die ein bisschen... Und ja, der kann was :-)

    AntwortenLöschen

Schreibt mir eure Meinung