Dienstag, 5. April 2011

Vom Kinderturnen und von peinlichen Eltern

„Früher war mir das peinlich,“ raunte mir meine Freundin über die rechte Schulter zu, als wir uns zu „Rummel-Bummel ging spazieren“ klatschend im Kreis drehten. Peinlich? Wieso peinlich? Wir sind beim Kinderturnen! Hier turnen nicht nur die Kinder! Und wenn hier nicht nur die Kinder turnen, dann singen hier auch nicht nur die Kinder, so einfach ist das. Mal ganz davon abgesehen, dass die anderthalbjährigen Pampersrocker die verschiedenen Textzeilen noch nicht mitsingen können, ganz zu schweigen von den vielen vielen Strophen, den dazugehörigen Bewegungen und Klatschrythmen. So ein Kinderturnkurs ist halt nichts für schwache Nerven... und schon gar nichts für Eltern mit einem hohen Schämpotential! Und wenn man es genau betrachtet, machen die Kleinen auch nur mit, wenn die Mutti ordentlich vormacht.


Und so standen wir nun in diesem Pulk aus 22 hervorragend ausgestatteten Vorzeigemuttis, meine Lieblingsfreundin an meiner rechten Seite, ihre zwei Kinder brav neben ihr stehend – wo waren meine Drei gleich wieder? Ah, da rennt der Eine, der andere hatte sich eine neue Mama ausgesucht und die Dritte saß schmollend neben mir, weil sie so langsam zu alt für diesen Kinderquatsch wurde. Alle da, keiner machte Unsinn... Puh – und sagen zum 4267 Mal das bekannte und allseits beliebte (und wahrscheinlich einzige Lied, das unsere Turnlehrerin in ihren Fortbildungen jemals gelernt hat) „Rummel-Bummel“!


Als ich das hörte, verdrehte ich innerlich die Augen (so ganz auffällig darf ich das nicht machen, ich bin ja erwachsen!!!). Meine Freundin und ich, wir warfen uns nur einen vielsagenden Blick zu und dann standen wir auf und machten gute Miene zum BÖSEN BÖSEN Lied... Wer war eigentlich „Rummel Bummel“? Und warum ging er spazieren, um ein neues Lied zu probieren? Hauptsache, es reimt sich... Nun denn, auf ein NEUES: Erst hoch, dann runter, einmal klopfen, sich suchend umschauen und dann mit Gebrumm wie eine Hummel mit weitausgebreiteten Armen durch die Turnhalle summen... Jetzt verstand ich auch, was meine Freundin anfangs damit meinte, dass ihr sowas früher peinlich gewesen wäre... Aber uns Muttis ist halt nichts mehr peinlich! Gestandene Frauen und Männer, meist mittleren Altes, stehen, hüpfen, fallen und singen mit mehr oder weniger Erfolg und bieten dem Außenstehenden ein wahrhaftiges Bild der Lächerlichkeit. Dabei kann man nirgends so ausgelassen Kind sein, wie beim Kinderturnen! Und ich bin auch peinlich, besonders beim Turnen, beim Singen, beim durch die Stadt laufen, auf dem Spielplatz, im Wald... (wo eigentlich nicht?) aber noch finden meine Kids ihre peinliche Mutter toll und solange das so ist, bleibe ich auch noch ein Stück weit peinlich...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreibt mir eure Meinung