Donnerstag, 16. September 2010

Wo hab ich ihn nur hingelegt...

In den letzten Wochen haben mehrere Gedankentornados mein wohldurchdachtes Ordnungssystem im Kopf mächtig durcheinander geschüttelt. Mein mühsam aufgebautes 3 bis 5 Kammersystem beschränkt sich seit einiger Zeit auf eine riesige Krabbelbox bestehend aus abertausenden Gedanken, Gefühlen und Emotionen. In riesigen knallroten beleuchteten Lettern steht darüber geschrieben: „Sonderaktion“! Hände, überall nichts als Hände, die sich wild stoßend, schubsend und kneifend ihren Weg bahnen und wie wahnsinnig in meinem Kopf herum wühlen. Und wenn ich Glück habe, einen Gedanken zu erhaschen, reißt ihn mir eine gierige, sonderaktionsverkaufsgeübte Klaue aus den zittrigen Fingern. Meine Gedanken schwirren durch einen luftleeren Raum und warten Mittags vergebens, dass Mutti sie aus der Kita abholt, sie nach Hause bringt und ihnen einen heißen Kakao vor dem Mittagsschlaf serviert...
Orientierungslos suchen sie nach der Schublade, in welche sie eigentlich gehören, können diese aber nicht finden, weil sie nicht beschriftet sind. Immer neue Gedanken fliegen mir zu, wollen abgespeichert werden und stehen ungeduldig wartend vor der Tür. Mürrisch sehen sie auf die Uhr, sind allerdings längst wieder weg, wenn ich dazukomme, ihnen die Tür zu öffnen.

Da kann es dann auch schon mal passieren, dass ich meinen Schlüssel an irgend einer Stelle ablege und vergesse, dass dieser Schlüssel an der besagten Stelle wartet! Ja, dass kommt immer mal wieder vor. Immer seltener, denn mein Schlüssel-Mantra flüstert mir schon beim Öffnen der Tür im Singsang „Den Schlüssel ans Schlüsselbrett“ ins Ohr. Aber manchmal überhöre ich den Singsang im Flüsterton, weil sich mit lautem Trommeln, mit Pauken und Trompeten wieder etwas Neues ankündigt. Und wenn dann aus dem Singsang ein Trommeln wird und die Trompeten zu Pauken werden, flüstert ein kleines Männlein schadenfroh: ERROR! Peng! Dann fliegen die Sicherungen raus und sich meine Festplatte formatiert sich mal eben von selber. Ich laufe dann lediglich orientierungslos meinen Gedanken hinterher...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreibt mir eure Meinung