Donnerstag, 11. März 2010

Eine Probefahrt ist lustig

Nachdem unser kleiner, von Rost durchzogener und mehrfach ausgebeulter Opel Corsa eines Tages zur richtigen Zeit am richtigen Ort stand, nämlich vor der Ausfahrt des hiesigen Chef-Opel-Verkäufers B., bekamen wir für drei Tage ein Auto zum Probe fahren.

Warum B. in unseren alten Wagen hinein gefahren ist, kann sich heute keiner mehr richtig erklären und Mutmaßungen werden nicht angestellt. Fakt ist, es gab eine Einladung zur Probefahrt in einem Opel Vectra GTS V6 und das für ganze drei Tage, während unsere Rostlaube zum ortsansässigen Lackierer musste. Die ersten Testfahrten waren harmlos, beschränkten sie sich doch hauptsächlich auf den Weg zwischen Wohnung und Supermarkt. Später jedoch wurde jede Fahrt zur Probefahrt: Wie viel schafft der Wagen wohl auf freier Strecke mit seinen 270 PS? Zwischenzeitlich fühlte es sich an, wie eine Testfahrt auf dem Nürburgring. Dann folgte der Versuch, wie schnell der Vectra von Null auf Hundert kommt. Fazit: Sehr schnell. Mit glänzenden Augen stand mein Mann vor dem Auto, bot ihn mir zum Probe fahren an. Vorsichtige setzte ich mich in die Ledersitze und mit Respekt startete ich zu meiner ersten Testfahrt in einem solchen „Schiff“. Bin ja eher der vorsichtige Typ, solche Testfahrten sind nichts für mich. Aber es hat Spaß gemacht.

1 Kommentar:

  1. Bin Dir von Twitter hier gefolgt. Ich bin ebenfalls Mutter von 3 Kindern mir kommen die Storys alle sehr sehr bekannt vor*lach

    Liebe Grüße
    Conny (Twitter"ideenladen")

    AntwortenLöschen

Schreibt mir eure Meinung